Die 33-Jährige begeistert schon seit einigen Jahren nicht nur mit ihrer Musik. Auch mit ihrem Aussehen sorgt sie immer wieder für Aufmerksamkeit. Schließlich verdreht sie gerade den männlichen Fans mit ihrer durchtrainierten Figur und ihrer strahlenden Haut den Kopf. Nun hat sie verraten, wieso sie stets so reine Haut hat. Helene Fischer hat viele Talente: Sie singt, tanzt, moderiert, entwirft Kleidung und sieht egal, was sie tut, stets umwerfend aus. Doch der Grund dafür ist ganz simpel: Neben ihren guten Genen setzt die Schlagersängerin auf ein ganz natürliches Produkt, das die Meisten sogar stets in ihrer Küche zu stehen haben: Honig. Sie verwendet den goldenen

Jeder Deutsche isst im Schnitt 1,1 Kilo Honig pro Jahr. Im welt­weiten Vergleich ist das ein Spitzen­wert. Nur 30 Prozent der Nachfrage werden dabei aus den Imkerbeständen hierzulande gedeckt. Die restlichen 70 Prozent stammen aus dem Import. Deutsche Vertreiber kaufen besonders gerne chinesischen Honig ein, da er billiger ist als jener aus Argentinien und Mexiko. Für den Konsumenten, der nicht unbedingt Honig aus der Region oder aus Deutschland verzehren möchte, kein Problem. Denn er orientiert sich ja am Siegel und verlässt sich auf die gleiche Arbeitsleistung der Bienen aus dem „Nicht-EU-Land“, das bestenfalls auf dem Glas ausgewiesen ist. Wo die Bienen ihren Honig produzieren, ist

Beim taz lab diskutierten Leser, Genossen und Redakteure mit Katja Kipping, Katarina Barley, Robert Habeck und Julian Reichelt über Europa. Torte gab’s auch. taz.de; 6. April 2019

Alexandra Großhans ist Imkerin im Schlossgarten – Es werden auch Führungen zu den Insekten angeboten Alexandra Großhans ist Schlossgarten-Imkerin im Schloss Schwetzingen. Mit den Bienen heißt sie den nahen Frühling willkommen. Schwetzingen. Die schöne Idee summte und brummte Alexandra Großhans mehr als 20 Jahre lang durch den Sinn: Als Kind durfte sie einen Bienenstock anschauen. „Das fand ich richtig toll“, erinnert sie sich. Schon damals wurde der Wunsch geboren, selbst Imkerin zu werden. Aber es sollte einige Zeit dauern, bis sich die inzwischen erwachsene Frau diesen Traum erfüllen sollte. Seit drei Jahren ist sie nun Schlossgarten-Imkerin im Schlossgarten von Schwetzingen. „Das Leben mit Bienen verbindet