Rötungen und Trockenheit sind mit mit jedem Tag, an dem es kälter wird, keine Seltenheit. Mit diesen Gesichtsmasken können Sie Gesicht, Hals und Dekolleté gegen Heizungsluft und eisige Temperaturen wappnen. 3. Avocado-Maske:  Durch die Maske wird die Haut reichhaltig mit Vitamin A und B versorgt. Diese halten die Haut frisch und prall und wappnen sie perfekt gegen das Temperaturgefälle von Heizungsluft und Kälte. Zubereitung: Ein Viertel einer Avocado pürieren oder mit einer Gabel zerdrücken und mit ein wenig Honig, einem Esslöffel Topfen und etwas Joghurt vermengen. Die cremige Masse möglichst rasch auf die Haut auftragen (da die Avocado sehr rasch braun wird), problemlos auch um die

„Dry aged“ hat jeder schon mal gehört, der gerne Gutes auf den Grill legt. Doch die Steaks in Honig reifen zu lassen, ist eine echte Innovation. Getestet und für gut befunden von Kassels Stadtimker Victor Hernandez und Metzgermeisterin Katharina Koch von der gleichnamigen Landfleischerei aus Calden. Kassel/Calden. Das Metier von Katharina Koch ist Fleisch und Wurst. Das von Stadtimker Victor Hernandez der Honig. Beide verbindet die Leidenschaft zum Produkt – und die Freude an frischen neuen Ideen. Schon einmal führte diese die beiden zusammen: Die herzhafte Ahle Wurst aus dem berühmten Wilhemsthaler Wurstehimmel wurde mit dem süßen Schmelz des Honigs vereinigt. Heraus kam mit der „Honig-Ahlen“ ein Exot,

Honigwasser ist ein kleines Wundermittel und hilft sogar beim Abnehmen. Was passiert, wenn Du es regelmäßig trinkst, erklären wir hier. Honig ist ein richtiges Wundermittel, das uns nicht nur bei Erkältungen und Magen-Darm-Beschwerden helfen kann. Die Mischung aus Honig, Zimt und Wasser ist gesundheitsfördernd und unterstützt uns beim Abnehmen. Warum das so ist und wie du die beste Mischung Zuhause zubereitest, erklären wir dir hier. Nicht nur zum Abnehmen: Darum ist Honigwasser gut für uns Wer jeden Tag ein Glas mit Honig und Zimt trinkt, wird einige gesundheitliche Vorteile bemerken. So enthält Honig zum Beispiel Flavonoide, die Entzündungen hemmen und gegen Viren helfen. Außerdem besiegt Honig

Honig besteht zu etwa 80 Prozent aus Zucker. Das wirft öfters mal die Frage auf, ob Honig wirklich gesund ist.  Der Zuckeranteil von Honig setzt sich aus Fructose (Fruchtzucker), Glucose (Traubenzucker) und Mehrfachzucker zusammen. Das erklärt auch, weshalb Honig manchmal in fester Form und manchmal in flüssiger Form vorkommt. Glucose kristallisiert nämlich schneller als Fructose. Ein Honig mit höherem Glucose- als Fructose-Gehalt ist also in der Regel fest. Ausserdem sind im Honig viele Vitamine, Mineralstoffe und Aminosäuren enthalten, die für unseren Körper gesund sind. ➡︎ mehr  blick.ch; 27.09.2019 13:17 Uhr

Sie bestäuben die Pflanzen und sorgen so dafür, dass später auch Früchte wachsen können. Die Bienen. Und ganz nebenbei entsteht aus ihrer Arbeit auch jede Menge Honig. Obwohl noch keine genauen Zahlen vorliegen, kann man jetzt schon sagen, dass in diesem Jahr nicht so viel davon geerntet wurde, wie in den Jahre zuvor. Warum es dieses Jahr schwierig steht um den einheimischen Bienen-Honig, das hört Ihr von RSO-Reporterin Adrienne Krättli: mehr >> Südostschweiz.ch; 19. August 2019

Jeder Deutsche isst im Schnitt 1,1 Kilo Honig pro Jahr. Im welt­weiten Vergleich ist das ein Spitzen­wert. Nur 30 Prozent der Nachfrage werden dabei aus den Imkerbeständen hierzulande gedeckt. Die restlichen 70 Prozent stammen aus dem Import. Deutsche Vertreiber kaufen besonders gerne chinesischen Honig ein, da er billiger ist als jener aus Argentinien und Mexiko. Für den Konsumenten, der nicht unbedingt Honig aus der Region oder aus Deutschland verzehren möchte, kein Problem. Denn er orientiert sich ja am Siegel und verlässt sich auf die gleiche Arbeitsleistung der Bienen aus dem „Nicht-EU-Land“, das bestenfalls auf dem Glas ausgewiesen ist. Wo die Bienen ihren Honig produzieren, ist

Spargelfelder erblühen nach der Ernte und dienen Bienen und anderen Insekten als Nahrungsquelle. Der (deutsche) Spargelanbau hat zwei große Vorzüge: Zum einen dient er dem Genuss der Menschen. Zum anderen nützt er auch der Natur. Denn durch die intensive Pflege der Felder und die gute Versorgung mit Wasser und Dünger bilden Spargelpflanzen nach der Erntezeit reichlich Blüten. Sie sind eine wertvolle Nahrungsquelle unter anderem für Bienen. So kann Honig einen Anteil von bis zu 90% an Spargelpollen aufweisen, wenn er aus Regionen mit Spargelanbau stammt. Das haben Analysen des Länderinstituts für Bienenkunde Hohen Neuendorf e.V. ergeben. mehr » gabot.de; 15. Juli 2019